Charterflug und Charterflüge buchen

Haben Sie Fragen zu einem Flug?
☎ +49 (0)9197 6282 977669


Flüge suchen
Abflughafen
Zielflughafen
Frühester Hinflug
Spätester Rückflug
Reisende
Reise-Dauer
1. Kind
2. Kind
3. Kind
 
 
 
 
Oneway Flug

Charterflüge Irland 2018 - Wer vergleicht spart!

Charterflüge Irland 15.12.2018
Wer einmal eine Reise mit einem Charterflug nach Irland unternommen hat den lässt die grüne Insel so schnell nicht wieder los. Die besondere Mischung aus authentischer Landschaft und unbeschwerten Menschen wird auch Sie schnell in ihren Bann ziehen.

Charterfluege.net möchte Ihnen einen Ort voller Mythen und Legenden vorstellen, an dem Sie einmal so richtig die Seele baumeln lassen können. Hier haben Sie übrigens die Möglichkeit haben, Ihre Charterflüge nach Irland über Charterfluege.net nicht nur vorzubereiten und zu planen, sondern auch direkt buchen zu können.

Irland befindet sich an der nordwestlichen Spitze Europas

und ist vom mächtigen Atlantik umgeben. Die schönen Küsten mit ihren langen, goldgelben Sandstränden laden zu ausgedehnten Strandspaziergängen ein, bei denen Sie sich den frischen Wind um die Nase wehen lassen können. Das Inland besteht aus Seenlandschaften und ländlicher Idylle, hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein.

Gleich zwei Hauptstädte gibt es auf der Insel. Belfast als Hauptstadt des angrenzenden Nordirlands, sowie Dublin als Hauptstadt der Republik Irland. Neben Dublin sind auch die irischen Städte Galway, Cork, Kilkenny, Waterford und Limerick unbedingt einen Besuch wert. Jede der Städte besitzt dabei ihr ganz eigenes Flair und hat vieles zu bieten. Nur den Hektik und Stress einer Großstadt werden Sie in Irland wohl vergeblich suchen.

Irland blickt auf eine etwa 9000jährige Geschichte zurück, in der die Insel vieles erlebt hat. Sie wurde im Laufe der Zeit von steinzeitlichen Stämmen bewohnt, von St. Patrick zum Christentum bekehrt, und im 19. Jahrhundert von einer tragischen Hungersnot heimgesucht, die Tod, Krankheit und eine Auswanderungswelle über das Land brachte. Besuchen Sie die Schlösser, Monumente, herrschaftlichen Anwesen und wunderschönen Gärten, die von vergangenen Zeiten erzählen.

Heutzutage ist Irland von Frohsinn und Unbekümmertheit geprägt

Die überwiegend junge Bevölkerung weiß das Leben zu genießen und die Feste zu feiern, wie sie kommen. Dabei spielen die vielen gemütlichen und urigen Pubs als Treffpunkt eine zentrale Rolle. Hier kehrt man zu jeder möglichen Tageszeit ein, genießt sein Pint, lernt in entspannter Atmosphäre die Mitmenschen kennen, diskutiert, lacht und scherzt bis in die Morgenstunden.

Aber es gibt auf der Insel selbstverständlich noch viel mehr in Irland erleben. Je nach Wetterlage bieten sich unzählige Aktivitäten an. Zu den beliebtesten gehören Fahrrad fahren, Reiten, Golf, Wandern und Angeln. Auch viele Wassersportmöglichkeiten wie Surfen, Segeln, Rudern, Kajak fahren, Tauchen und Wasserski werden in Irland geboten.

Das Klima Irlands ist dank des Golfstroms das ganze Jahr über mild, kann jedoch recht wechselhaft sein. Mit ein wenig Spontaneität lassen sich alle geplanten Unternehmungen an einem Tag unterbringen, der ein oder andere Regenschauer kann dabei bestens für Wellness und Spabesuche genutzt werden.

Anreise Irland

Mit dem Flugzeug

Wer es eilig hat, seinen Urlaub in Irland zu beginnen, sollte ohne Frage auf die schnellste Variante der Anreise, das Fliegen, zurückgreifen. Neben den offiziellen Charterflügen der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus fliegt beispielsweise auch die Lufthansa die grüne Insel an. 10 Kilometer nördlich der Hauptstadt Dublin befindet sich der größte Flughafen des Landes (DUB).

Aber auch Shannon, Cork, Knock und Kerry können für Ihre Reise eine günstige Alternative darstellen. Neben den traditionellen Linienfluggesellschaften bieten Low-Cost-Airlines wie RyanAir, Easyjet und Germanwings Flüge auf die grüne Insel an.

Dank der zuverlässigen Busverbindungen von Citylink, welche auf die Abflug- und Ankunftszeiten der Charterflüge ab und bis Dublin beziehungsweise Cork abgestimmt ist, können Sie bequem auch ohne PKW die Städte an der Westküste, wie Galway oder Clifden, erreichen.

Mit Auto und Fähre

Wer gemütliches und ursprüngliches Reisen über Land bevorzugt, gern Distanzen wahrnimmt und etwas von der Landschaft sieht, der kann von England oder Frankreich aus die Fähre nach Irland nehmen.

Direkte Verbindungen zwischen dem europäischen Festland und Irland gibt es nur ab Frankreich: nämlich zwischen Roscoff in Frankreich und Rosslare im Südosten Irlands, sowie zwischen Cherbourg in Frankreich und Rosslare oder Cork in Irland. Die Fähren legen gegen Abend in Frankreich ab und bringen Sie über Nacht nach Irland. Der PKW muss während der fast 20-stündigen Seereise verlassen werden. Wahlweise können Passagiere die Nacht in günstigen Schlafsesseln oder komfortablen Kabinen verbringen.

Wen die lieblichen landschaftlichen Reize Südenglands locken, und wer genügend Zeit zur Verfügung hat, der reist über Großbritannien an. Die günstigste Fährverbindung nach England ist die Verbindung von Frankreichs Calais nach Dover. Von Dover aus geht es dann mit dem PKW nach Wales, und von dort aus mit einer weiteren Fähre entweder von Pembroke nach Rosslare, oder von Holyhead nach Dublin.

Besonders in den Sommermonaten sollte man die Fährfahrten im Voraus buchen, auch wenn das Festlegen auf eine bestimmte Überfahrtzeit aufgrund der längeren zu überwindenden Distanz zuerst schwer scheint. Die Fähren sind in der Hochsaison häufig ausgebucht, und Umbuchen kann man bei Verpassen der Fähre vor Ort zumeist problemlos. Etwas vorsichtiger sollte man bei Mitnahme eines Wohnmobils sein, denn die Stellplätze sind begehrt.

Mit Fähre aber ohne Auto

Wer ohne Fahrzeug unterwegs ist, kann auf den direktesten Landreiseweg ab Deutschland zurückgreifen, welcher über London führt. Nehmen Sie dafür den Zug nach Brüssel und steigen Sie dort in den Eurostar ein, der alle ein bis zwei Stunden nach London verkehrt. Innerhalb Englands Hauptstadt muss ein Bahnhofswechsel vorgenommen werden, dann geht es per Bahnverbindung weiter ins in Wales liegende Holyhead. Von hier aus können Sie unter acht täglichen Fährverbindungen wählen, die Sie nach Dublin oder Dun Laoghaire bringen.

Allgemeine Informationen

Ländername Irland
Hauptstadt Dublin
Regierungsform Republik
Staatsoberhaupt Präsidentin Mary McAleese
Regierungschef Ministerpräsident Brian Cowen
Unabhängig seit 1922
Verwaltung 4 Provinzen, 26 Grafschaften (counties)
Währung Euro (EUR)
Sprachen Irisch, Englisch
Kfz-Länderkennzeichen IRL
Top Internet Domain .ie
Internationale Telefonvorwahl +353
Nationalfeiertag 17. März
Religion römisch-katholische Kirche
Unterschied zu MEZ -1
Höchste Erhebung Carrantuohill 1041 m

Größe im Vergleich zu Deutschland (Stand 2010)

  Republik Irland Deutschland
Einwohnerzahl 4.366.000 82.268.000
Fläche in km2 70.273 357.000
Einwohnerzahl je km2 62 230

Einreise

Deutsche Staatsbürger können mit ihrem gültigen Personalausweis oder Reisepass einreisen.

Sicherheit

Irland ist ein sehr sicheres Reiseland. Wie in allen großen Städten und bei Menschenansammlungen sollte man sich vor Taschendiebstahl schützen. Wenn Sie jedoch auch in Geschäften, Restaurants und bei Pubbesuchen ständig ihre persönlichen Wertgegenstände im Auge behalten, sollte nichts schief gehen.

Immer bestens informiert…

Die Informationen zu Einreise und Sicherheitslage eines Landes können sich schnell ändern. Die Webseite des Auswärtigen Amts www.auswaertiges-amt.de informiert Sie zuverlässig über die aktuellsten Reisehinweise, Einreisebestimmungen und Zollbestimmungen, auch Medizinische Hinweise werden hier gegeben.

Von A nach B in Irland

Per Flugzeug

Neben den großen internationalen Flughäfen in Dublin, Cork und Shannon verfügt die Republik Irland auch über viele kleine regionale Flughäfen, die das schnelle Reisen mit einem Charterflug innerhalb des Landes ermöglichen. So können Sie auch zwischen Galway, Donegal, Kerry, Knock, Sligo und den Aran Inseln hin- und herfliegen. In Kooperation mit der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus bedient Aer Arann (RE) die inneririschen Strecken.

Per eigenem PKW oder Mietwagen

Auf irischen Straßen herrscht Linksverkehr, schnell hat man sich jedoch daran gewöhnt. Die Straßen sind generell leerer als in Deutschland, und schon nach kurzer Zeit der Umstellung wird Ihnen das Links fahren als ganz normal erscheinen. Eine weitere Besonderheit sind die häufig sehr engen Straßen, die von Steinmauern gesäumt sind. Der Straßenzustand ist aufgrund der geringeren Bevölkerungsdichte meist nicht so gut wie der auf dem europäischen Festland. Die Hauptstrecken bilden dazu eine Ausnahme. Ortsangaben finden sich in vielen Ortschaften nur in irischer Sprache. Seien Sie achtsam, und rasen Sie nicht, auch Schafe verirren sich gern einmal auf die Fahrbahn. Irlands Promillegrenze liegt bei 0.8. In ganz Irland gibt es ein dichtes Netz an lokalen und internationalen Autovermietungen. Die Mieten sind bei Buchung im Voraus häufig günstiger, während der Hochsaison ist eine Vorreservierung auf jeden Fall zu empfehlen. Und auch der Vergleich von Fly & Drive Angeboten der verschiedenen Reiseveranstalter ist lohnenswert. Häufig kommen Sie damit günstiger weg, als bei separater Buchung von Flug und Mietwagen, und können zudem sprachliche Barrieren umgehen. Die meisten Mietwagen in Irland verfügen über eine Gangschaltung, bei Vorabbestellung und meist gegen Aufpreis lässt sich aber auch ein Wagen mit Automatikgetriebe bestellen. Auch Kindersitze sollten bestenfalls bereits im Voraus angemeldet werden.

Per Bus

Wer ohne eigenes Fahrzeug im Land unterwegs ist, kann auf das weit verzweigte Streckennetz von Bus Éireann zurückgreifen, welches auch die kleineren Ortschaften bedient. Der Transport von Fahrrädern, wenn auch gegen Aufpreis, kann nicht garantiert werden und wird nur angeboten, wenn im Gepäckraum noch genügend Platz verbleibt. Vor allem in den Sommermonaten kann es zu Engpässen kommen. Die Firma Citylink verbindet den Westen und Süden der Insel mit Dublin. Im gemütlichen Reisebus sind auf diese Weise die Städte und Flughäfen Dublin und Cork zu erreichen. Der Busfahrplan ist dabei so umfangreich, dass sich für jede Flugverbindung ein zeitlich passender Transfer findet. Neben den öffentlichen Bussen gibt es eine Reihe von Busveranstaltern, die organisierte Tagestouren zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Insel anbieten.

Per Bahn

Sternförmig überzieht das Bahnnetz die Insel, den Mittelpunkt bildet die Hauptstadt Dublin. Von hier aus gibt es Verbindungen in den Norden, in den Süden, und auch quer durch das Land an die Westküste. Das Schienennetz ist jedoch begrenzt, davon abweichende Verbindungen sind durch Buslinien abgedeckt. Zwischen Dublin und Cork verkehren die Züge mindestens stündlich, zwischen Dublin und Galway oder Sligo etwa alle zwei Stunden. Entlang der Ostküste verbindet der ‚Dart’ (Dublin Area Rapid Transit) 27 Bahnhöfe miteinander. In allen Zügen können Fahrräder mitgenommen werden, im ‚Dart’ jedoch nur außerhalb der Stoßzeiten.

Pauschalreise - Schnellsuche
Badeurlaub
Abflughafen
Reiseziel
Frühester Hinflug
Spätester Rückflug
Reisende
Reise-Dauer
1. Kind
2. Kind
3. Kind
 
Flugtickets online buchen

Buchen Sie günstige Flugtickets aus über 750 Fluggesellschaften mit Charterfluege.net.

Unsere Flugsuchmaschine findet das billigste Flugticket zu vielen Reisedestinationen z.b. Kreta, Teneriffa La Palma Fuerteventura Israel (Tel Aviv) Mallorca Irland Dubai Bulgarische Riviera

Nichts gefunden? Zögern Sie nicht unseren Kundenservice zu kontaktieren.

Top Angebote
Kopenhagen
ab € 0,-
Zürich
ab € 0,-
Dresden
ab € 0,-
Faro
ab € 134,-
Madeira
ab € 116,-
Lissabon
ab € 164,-
Krakau
ab € 0,-
Göteborg
ab € 0,-
St. Petersburg
ab € 266,-
Belgrad
ab € 0,-
Panama City
ab € 590,-
Havanna
ab € 419,-
Windhoek
ab € 670,-
Mombasa
ab € 560,-
Nairobi
ab € 750,-
ab € 0,-
Kreuzfahrt mit der Queen Elisabeth
Kreuzfahrt mit Queen Elisabeth
5.00 / 5 ( 1 Bewertungen )
© 2000 - 2018 - Alle Rechte vorbehalten